Wer das Smartphone im Fahrzeug laden möchte und dazu den USB Anschluss seines Autoradios benutzt, kennt vielleicht das Problem: Das Smartphone lädt sehr langsam oder entlädt sich trotz des USB-Anschlusses.

Das liegt in aller Regel daran, dass Smartphones ihre Stromaufnahme je nach erkanntem Ladeadapter begrenzen.
Die USB (2.0) Spezifikation sieht vor, dass ein Gerät nicht mehr als 500mAh Strom entnimmt. Ein Ladeadapter für das 230V Netz oder für den Zigarettenanzünder stellt aber z.B. bis zu 2A (2000mAh) zur Verfügung.
Auch viele Autoradios halten an Ihrem USB Anschluss mehr als die 500mAh bereit. Da über den USB Anschluss aber Daten übertragen werden können (Die D+/D- Pins kontaktiert sind) geht das Smartphone davon aus, nicht an einem Ladegerät angeschlossen zu sein und begrenzt auf 500mAh.

Der Adapter für schnelles Laden

Um das Problem zu lösen kann man ein Kabel aufschneiden und die D+ / D- (weiß & grün) Leitungen miteinander kurzschließen. Das Smartphone (Android, bei Apple ggf. abweichend) geht dann von einem Ladegerät aus und entnimmt mehr Strom.

Wem das zuviel Aufwand ist kann sich eine fertige Lösung kaufen (PortaPow Fast Charge Adaptor SmartCharge), die einfach zwischen USB Anschluss vom Autoradio und Smartphone gesteckt wird (zu beachten ist, dass in jedem Fall keine Datenübertragung mehr möglich ist, das Smartphone kann dann nur noch geladen werden).
Mit einem USB Strommesser konnte ich die Funktion bestätigen. Ohne den Adapter hat das Testgerät (HTC One M7) 450mAh aus dem Autoradio (Kenwood DDX5025DAB) entnommen. Der USB Anschluss wurde NICHT als Ladeadapter erkannt. Mit dem Adapter wurde er korrekt als Ladeadapter erkannt und das Smartphone hat 750mAh Strom entnommen. Das Autoradio ist mit 1A an der USB Buchse angegeben.

Der Adapter soll auch bei iPhone's funktionieren, dies konnte ich jedoch selber (in Ermangelung eines Testgerätes) nicht ausprobieren.